Ausblick: Diese Baustellen warten 2023 auf Borussia

Viel Arbeit für Roland Virkus und Daniel Farke im neuen Jahr. Foto: Dirk Päffgen

Auf Borussia und allen voran Roland Virkus warten bereits zum Start ins neue Jahr 2023 komplizierte Aufgaben. Die Zukunft von acht Spielern ist weiterhin ungeklärt, allen voran Yann Sommer ist die derzeit am heißesten diskutierte Personalie. Außerdem geht es auch darum, endlich Konstanz in die Ergebnisse zu bringen. Unsere aktuelle Baustelle Borussia, präsentiert von der Schotes Firmengruppe. 

Mit wem verlängert Borussia? 

Am Dienstagnachmittag startete Borussia Mönchengladbach mit der ersten Trainingseinheit offiziell ins Jahr 2023. »Ich bin extrem zufrieden mit den Jungs. Die Qualität der Trainingseinheiten ist richtig gut«, sagte Daniel Farke nach dem Start. Ebenfalls erfreulich: Die Fohlen gaben gestern die Vertragsverlängerung mit Christoph Kramer bekannt. Der 31-Jährige bleibt den Gladbachern bis mindestens 2025 erhalten. Roland Virkus konnte damit also bereits eine kleine Baustelle schließen, das neue Arbeitspapier für den Weltmeister von 2014 galt allerdings als Formsache. 

Auf Borussias Sportdirektor wartet in den nächsten Tagen und Wochen allerdings noch deutlich mehr Arbeit, denn insgesamt laufen im kommenden Sommer acht Verträge von Spielern aus. Die wohl heißesten Gerüchte gibt es derzeit um Yann Sommer, der immer wieder mit dem FC Bayern München in Verbindung gebracht wird. Zwar betonen Verein und auch Sommer, dass bald Gespräche anstehen, der Ausgang ist allerdings völlig offen. 

Möglicherweise hängt von Sommers Zukunft auch ein Stück weit das Schicksal von Jan Olschowsky ab. Mit seinen beiden Einsätzen beim VfL Bochum und gegen Borussia Dortmund bewies der 21-Jährige sein großes Potenzial und zeigte durchaus, dass er in Zukunft in Sommers Fußstapfen treten kann. Ob der gebürtige Neusser allerdings das volle Vertrauen der Verantwortlichen als Sommer-Nachfolger genießt ist fraglich. Dennoch: Sollte Olschowsky den Verein verlassen, wäre das ein herber Verlust für die Fohlenelf, denn der 21-Jährige ist weitaus mehr als ‘nur’ ein Talent! 

Um bei den Torhütern zu bleiben: Auch der Vertrag von Tobias Sippel läuft Ende Juni aus. Der 34-Jährige ist bereits seit 2015 im Verein und eine treue Seele. Außerdem beklagt sich Sippel nie über seine Rolle als Nummer zwei, vielmehr füllt er diese voll aus. Mit Tony Jantschke und auch Lars Stindl enden zwei weitere Arbeitspapier im kommenden Sommer. Auch mit den Borussia-Urgesteinen sollen weitere Gespräche geführt werden. 

Julian Weigl muss, zumindest formal, nach der Saison wieder zu Benfica Lissabon zurückkehren. Der 27-Jährige ist vom portugiesischen Klub nur ausgeliehen. Sicherlich können sich beide Seiten einen Verbleib über die aktuelle Spielzeit hinaus vorstellen, jedoch hängt das stark davon ab, ob die Fohlen die nötigen Transfererlöse erzielen um damit die Ablöse stemmen zu können. 

Mittlerweile gilt es auch nicht mehr als unwahrscheinlich, dass mit Marcus Thuram und Ramy Bensebaini zwei Leistungsträger Borussia nach der Saison verlassen. Vor allem Vizeweltmeister Thuram wird von halb Europa gejagt, ihm stehen die Türen nahezu überall offen. Bensebaini hingegen wird immer wieder mit Borussia Dortmund in Verbindung gebracht. Virkus muss also viel Überzeugungsarbeit leisten, um zwei Spieler dieses Kalibers vom Borussia-Weg zu überzeugen. 

Wird 2023 ein Jahr der Konstanz? 

Apropos: Überzeugen konnten die Fohlen in vielen, aber längst nicht allen Spielen. Über allem steht das bittere, aber letztlich verdiente Aus im DFB-Pokal in Darmstadt. Mit dem 1:1 in München, dem 3:0-Heimsieg über Leipzig und das berauschende 4:2 im letzten Spiel 2022 gegen Dortmund setzte die Fohlenelf immer mal wieder Duftmarken. Tabellenplatz acht und 22 Punkte sind für die ausgerufene Übergangssaison bis dato völlig in Ordnung und auch leistungsgerecht. Was allerdings fehlt ist, wie in der Vergangenheit auch, die nötige Konstanz. Denn den überzeugenden Vorstellungen stehen auch lustlose Auftritte wie der 1:5-Niederlage in Bremen oder dem 1:2 bei Union Berlin gegenüber. 

Geling der erste Auswärtssieg? 

Eine weitere sportliche Baustelle hat Farke mit der Auswärtsschwäche. Während die Fohlen mit 18 Zählern auf dem zweiten Platz der Heimtabelle rangieren, sind sie auswärts mit mageren vier Punkten nur 15. Zwar war Borussia in München sowie in Wolfsburg nah dran am ersten Dreier in der Fremde, allerdings brachten es die Fohlen nicht über die kompletten 90 Minuten zustande. Der letzte Auswärtssieg gelang am 9. April 2022 beim aktuellen Zweitligisten Greuther Fürth. Wollen die Gladbacher im Kampf um die internationalen Plätze angreifen, dürfen sie sich keinesfalls nur auf ihre Heimstärke verlassen. 

Es wartet ein Jubiläum 

Erfreulich ist jedoch die Tatsache, dass die Fohlen wohl bald ein Jubiläum feiern dürfen. Bislang steht Borussia bei 498 Heimsiegen in der Bundesliga, der 500. Erfolg ist also in greifbarer Nähe. Schon im Heimspiel gegen den FC Schalke 04 könnte, vorausgesetzt ein Sieg gegen Bayer Leverkusen, die Marke fallen. 

9,95 

Brandaktuell

Weitere Artikel

Borussia-Shop

Offizieller Händler

Lokal

Partnernetzwerk