Forderungen fürs Pokalspiel – »Kampf annehmen und eine gute Leistung abrufen«

Das ursprüngliche Spiel in Saarbrücken Anfang Februar fiel ins Wasser. Foto: Dirk Päffgen

Auf Borussia wartet am Dienstagabend im DFB-Pokal eine anspruchsvolle Aufgabe. Beim Drittligisten in Saarbrücken wollen die Fohlen den Traum vom Pokalfinale in Berlin aufrecht erhalten. Nach derzeitigem Stand sollte auch der Rasen bespielbar sein. Unser Vorbericht, präsentiert von der Schotes Firmengruppe. 

Rund fünf Wochen ist es her, dass das Pokalspiel zwischen dem 1. FC Saarbrücken und Borussia Mönchengladbach abgesagt werden musste. Damals stand der Platz im wahrsten Sinne des Wortes nach starken Regenfällen unter Wasser und war unbespielbar. Die Entscheidung fiel nur wenige Minuten vor dem vermeintlichen Anpfiff. Auch aktuell regnet es, genau wie in vielen Teilen Deutschlands, im Saarland. Das Spiel am Dienstag soll diesmal allerdings nicht auf der Kippe stehen. Stand jetzt. »Der Platz ist bespielbar, das ist das Allerwichtigste. In welchem Zustand er sein wird, werden wir vor Ort sehen. Wir müssen unsere Spielweise gegebenenfalls den Bedingungen anpassen«, sagte Gerardo Seoane. 

Anpassen müssen sich die Borussen definitiv an den Drittligisten, der schon Frankfurt und die Bayern aus dem DFB-Pokal kegelte. Auch in diesen beiden Partien war der Rasen Thema und bot sicherlich keine Bundesliga-Qualität auf. Doch all das darf keine Rolle spielen, der Bundesligist geht als klarer Favorit ins Rennen. Borussias Trainer Seoane hat deshalb eindeutige Forderungen an seine Spieler: »Wir müssen mit der nötigen Entschlossenheit, Intensität und Aggressivität zu Werke gehen. Die Saarbrücker haben in den bisherigen Pokalspielen gezeigt, auf welchem Niveau sie spielen können. Zuhause bringen sie mit ihren Fans im Rücken auch immer eine gewisse Emotionalität auf den Platz. Wir sind auf jeden Fall gewarnt, fokussieren uns aber auf unsere Leistung und das, was wir im Vergleich zum Derby besser machen müssen. Es wird wichtig sein, defensiv zuverlässiger zu agieren, konsequenter zu verteidigen und aggressiver in den Zweikämpfen zu sein.«

Zwischen den beiden Vereinen ist es das erste Aufeinandertreffen im DFB-Pokal. Bislang standen sich die Gladbacher und Saarbrückener in acht Bundesliga- sowie zwei Zweitliga-Duellen gegenüber. Die Bilanz spricht dabei mit sieben Siegen klar für Borussia. Die Fohlenelf möchte dem großen Ziel Berlin also wieder einen Schritt näher kommen. »Wir haben bislang einen sehr guten Weg im Pokal beschritten. Am Dienstagabend wartet eine schwierige Aufgabe auf uns, dennoch haben wir den Anspruch, eine Runde weiterzukommen. Unser Fokus liegt ausschließlich auf dem Spiel am Dienstag und nicht auf dem, was danach noch kommen könnte. Viel wichtiger ist, sich auf das Hier und Jetzt zu konzentrieren. Es gilt, den Kampf anzunehmen und eine gute Leistung abzurufen«, forderte Seoane. 

In der Offensive fallen, wie schon im Derby am vergangenen Samstag, Tomáš Čvančara (Bänderriss im Sprunggelenk) und Alassane Plea (Knochenprellung) aus. Ansonsten ließ sich Seoane wie üblich nicht in die Karte schauen, was seine Anfangself angeht. Doch egal wer auf dem Platz steht, die Devise lautet ‚kämpfen und siegen‘!

14,95 
17,95 

Brandaktuell

Weitere Artikel

Borussia-Shop

Offizieller Händler

Lokal

Partnernetzwerk