Letztes Auswärtsspiel in Leverkusen: Zeigt Borussia eine Reaktion auf den schwachen Auftritt? 

Jan Olschowsky steht gegen Leverkusen wieder im Tor. Foto: Dirk Päffgen

In Leverkusen geht es für Borussia am Sonntagabend vor allem darum, wie sich die Mannschaft im Vergleich zur deutlichen Niederlage in Dortmund schlägt. Das letzte Auswärtsspiel der Saison wird auch für Daniel Farke zu einer Art Probe. Verzichten müssen die Fohlen auf ihre etatmäßige Nummer eins, denn Jonas Omlin fällt erneut aus. Unser Vorbericht, präsentiert von der Schotes Firmengruppe. 

Die Gerüchte rund um Borussia Mönchengladbach in den letzten Tagen waren groß. Bleibt Farke auch über den Mai 2023 hinaus Trainer am linken Niederrhein oder nicht? Derzeit scheinen alle möglichen Szenarien denkbar, auch Eugen Polanski ist laut mehreren Medienberichten ein Thema. Farke selbst spielte das Thema, wie gewohnt, herunter: »Ich bin nicht für Gerüchte und Spekulationen zuständig und nehme solche Dinge auch nicht persönlich. Ich finde es als Cheftrainer sehr wichtig, auch in unruhigen Zeiten voranzugehen und keinen Deut von den Dingen abzuweichen, für die man steht. Mein Fokus liegt voll auf meinem Job und meiner Aufgabe. Meine ganze Aufmerksamkeit gilt nur meiner Mannschaft.«

Roland Virkus hingegen betonte nochmals die Bedeutung der letzten beiden Spiele dieser gebrauchten Spielzeit. »In diesen beiden Partien geht es für uns auch nochmal darum, den Kader genau zu beobachten und zu schauen, welche Qualitäten wir ihm in der neuen Saison hinzufügen müssen, um in unserem Spiel noch variabler zu werden. In Bayer Leverkusen und dem FC Augsburg treffen wir nochmal auf zwei ganz unterschiedliche Gegner. Leverkusen ist ein Gegner mit sehr viel Speed und individueller Qualität. Augsburg hat sich als Mannschaft entwickelt und kommt eher über die Intensität«, sagte Borussias Sportdirektor. 

Dabei ist es laut Farke sicherlich nicht von Vorteil, dass die Leverkusener in der Europa League im Halbfinale ausgeschieden sind: »Sie werden sich nun voll darauf fokussieren, sich noch für das internationale Geschäft zu qualifizieren. Wir wissen um die Schwere der Aufgabe und müssen eine Top-Leistung zeigen, um dort für Punkte in Frage zu kommen«. Helfen wird sicherlich auch nicht die Bilanz, denn die Werlself gewann die letzten sechs Bundesliga-Spiele gegen die Fohlen. Hinzu kommt die eklatante Auswärtsschwäche der Borussen, denen bisher erst ein Sieg in der Fremde gelang. 

Verzichten muss Borussia weiterhin auf Omlin: Der Schweizer leidet noch immer an muskulären Problemen, weshalb Jan Olschowsky wieder seine Chance bekommt. »Marcus Thuram war heute wieder auf dem Platz und hat sich gut präsentiert. Er wird uns am Sonntag zur Verfügung stehen. Ob es für volle 90 Minuten reicht, werden die nächsten Tage zeigen. Ramy Bensebaini fehlt aufgrund seiner Gelbsperre. Auch Jonas Omlin wird definitiv ausfallen. Wir haben aktuell noch die Hoffnung, dass er im letzten Saisonspiel gegen den FC Augsburg wieder dabei sein kann«, äußerte sich Farke zum Personal. 

9,95 

Brandaktuell

Weitere Artikel

Borussia-Shop

Offizieller Händler

Lokal

Partnernetzwerk