VollGAS-Analyse nach Wolfsburg: Ein wichtiger und guter Befreiungsschlag

Franck Honorat ist aktuell Borussias bester Scorer. Foto: Dirk Päffgen

Der 3:1-Sieg von Borussia Mönchengladbach gegen den VfL Wolfsburg ist verdient und tut gut. Vor allem, weil die Fohlen ein Spiel gedreht haben und dann mal keinen Vorsprung verspielt haben. Auch Gerardo Seoane hatte daran seinen Anteil. Unsere VollGAS-Analyse, präsentiert von unsrem Partner, der Kessels GmbH – Schweißen & Gase, aus Mönchengladbach.

Große Erleichterung bei Borussia Mönchengladbach. Erstmals gelang es den Fohlen in Wolfsburg, in dieser Bundesliga-Saison einen Rückstand noch in einen Sieg umzumünzen. Zuvor gab es nach Rückstand sieben Remis und elf Niederlagen. In der Autostadt war das aber anders.

Wie wichtig dieser Sieg war und ist, verdeutlicht der Blick auf die Tabelle. Acht Punkte Volsung sind es nun auf den Relegationsplatz. Natürlich das kein Freifahrtschein, doch ist es ein Polster, das die Gefahrenzone weiter weg rücken lässt. Zumal Mainz und Köln am Samstag ihre Spiele gewonnen hatten und den Borussen näher auf die Pelle gerückt wären, hätten diese die Heimreise ohne etwas Zählbarem angetreten.

VollGAS-Seoane 

Das dem nicht so war, hatte vielerlei positive Gründe. Die Defensive stärken wollte Gerardo Seoane in der Autostadt und hatte dazu gegen den Ball ein 5-4-1 spielen lassen. Ko Itakura und Julian Weigl sollten dabei als Doppel-Sechs das Zentrum verdichten, die Außen um Nathan Ngoumou und Franck Honorat sollten für Offensive Akzente und Wirbel sorgen.

Ein Plan, der zunächst alles andere als aufging, denn bereits nach sieben Minuten hatten die Wölfe das Bollwerk geknackt. Großartig anstrengen mussten sich sie Gastgeber allerdings nicht. Sie hatten viel Platz und Zeit, die Führung zu erzielen.

VollGAS-Schuss von Itakura

Dass den Wölfen dann kein weiterer Treffer mehr gelang, lag allen voran an den Borussen, die in der Folgezeit kaum etwas zuließen – und dann eben auch das Glück des Tüchtigen hatten. Just in dem Moment, als die wenigsten damit rechneten, kam man zum Ausgleich. Itakura zog aus zwanzig Metern einfach mal ab, sein noch abgefälschter Ball landete in den Maschen.

Der Japaner erzielte mit seinem 1:1 das unwahrscheinlichste Tor des Spieltags (2,1 Prozent Torwahrscheinlichkeit). Nicht nur das. Zudem war es auch das Tor mit der höchsten Schussgeschwindigkeit des Spieltags (113 km/h).

Das Momentum mit VollGAS für sich genutzt

Der Ausgleich aus heiterem Himmel tat den Borussen gut. Fortan hatten sie Selbstvertrauen, Mut und machten deutlich, in der Autostadt den Motor der Gastgeber bremsen zu wollen. Das gelang nach der Pause vor allem auch, weil Seoane umgestellt hatte und Ngoumou und Honorat die Seiten getauscht hatten. Eine äußerst fruchtende Maßnahme. Und auch die Einwechslungen erwiesen sich als völlig richtig und zielführend.

VollGAS-Lauf von Ngoumou

Wichtig ist, die Borussen sind nach dem Ausgleich mit VollGAS im wahrsten Sinne am Ball geblieben und haben nachgelegt. In Person von Nathan Ngoumou, der nach Vorlage von Honorat zum 2:1 traf. Für den Flügelstürmer war es der dritte Treffer in seinen vergangenen vier Startelf-Einsätzen. Eine starke Quote.

VollGAS-Honorat lässt Hofmann vergessen

Und dann ist da eben noch Honorat. Der Franzose war Aktivposten im Offensivspiel der fohlen und ist nun mit acht Torvorlagen und drei Toren sowohl Top-Vorbereiter als auch Top-Scorer (11) der Borussen.

Den Deckel endgültig drauf machte dann Rocco Reitz zwei Minuten vor Schluss. Und wie die ganze Gladbacher Bank inklusive Reitz sich dann gefreut hat zeigt, welch große Last da von en Schultern gefallen ist. Am Ende stand ein wichtiger und guter Befreiungsschlag, der sowohl der Seele als auch dem Selbstvertrauen guttut. Sicherlich ist damit nicht nicht alles gut, aber es lässt in die kommenden Wochen etwas entspannter angehen. Und wer weiß. Mit der Leistung der zweiten Halbzeit ist auch eine Sieg gegen den BVB durchaus im Bereich des Möglichen. Wichtig ist nur, dass eine solche Leistung eben meine Eintagsfliege sein darf… 

24,95 
14,95 

Brandaktuell

Weitere Artikel

Borussia-Shop

Offizieller Händler

4,95 

Lokal

Partnernetzwerk